ISF Qualifikation 2015
2 x Gold, 3 x Silber, 4 x Bronze seit 1976 ist die beeindruckende Ausbeute von Österreichs Schülerinnen und Schülern bei den ISF World School Championships. 2016 soll eine weitere Topplatzierung die Medaillensammlung erweitern. Wer Österreich in Frankreich von 11.–19. März 2016 vertreten wird, entscheidet sich am 23./24. September im BSFZ Südstadt.

2006 und 2010 holten die Mädchen der Liese Prokop Privatschule für Hochleistungssportler (2010) und das BG/BRG Ma. Enzersdorf (2006) Gold bei den prestigeträchtigen Schul-Weltmeisterschaften.

Bei den Burschen erreichte das BG Bad Vöslau-Gainfarn 2012 sensationell den dritten Platz. 2014 schrammte die Liese Prokop Privatschule bei den Mädchen nur hauchdünn an einer Medialle vorbei, belgte am Ende Platz 4. Österreichs Schülerinnen und Schüler sind jedenfalls hungrig auf mehr. Vor allem das ORG Maroltingergasse möchte Platz 13 bei den Burschen aus dem Vorjahr schnell vergessen machen.

Bei den Schülern kämpfen das ORG Maroltingergasse/RG f. LS Wien West, das BG Bad Vöslau oder das BORGL St. Pölten, das BG/BORG HIB Liebenau Graz und das Sportgymnasium Dornbirn um die Teilnahme bei der Weltmeisterschaft.

Bei den Schülerinnen spielen die Liese Prokop Privatschule, das BG/BORG HIB Liebenau Graz, das ORG Maroltingergasse/RG f. LS Wien West und das Sportgymnasium Dornbirn um das begehrte Ticket nach Frankreich.

Der Spielmodus lautet: Jeder gegen jeden, nach dem Regelwerk der IHF.

Spielberechtigt sind OberstufenschülerInnen der Schwerpunktschulen und jener mit berechtigten Chancen der Jahrgänge 1998, 1999 und 2000 (jüngere und ältere SchülerInnen sind nicht teilnahmeberechtigt!).

Die Sieger des Turniers werden vom Bundesministerium für Bildung und Frauen (BMBF) zur ISF Handball Weltmeisterschaft von 11.–19. März 2016 in Frankreich/Rouen entsendet.

Die ISF Qualifikation wird vom Österreichischen Handballbund in Kooperation mit dem Bundesministerium für Bildung und Frauen durchgeführt.
© 2020 AGM Handball Schulcup